Steini Ninja


Fröhlich wie ein junges Rehkitz fuhr Steini mit seiner Honda NSR 125 durch die Citey. Würde ihm heute eine Autofahrerin die Vorfahrt nehmen?  JA. 

Frontal hats ihn erwischt und er flog von seim Motorrad. Eine Gehirnerschütterung, 2 gebrochene Rippen, ein gebrochenes Bein, und Prellungen - hatte er alles nicht. Aber seine Hose wurde dreckig. Die Honda kam nicht so glimpflig davon. Sobald die Hose wieder sauber war, machten wir uns Gedanken um die NSR 125. Denn die war fahruntüchtig und sah scheiße aus. So wurde das Projekt "Steini - Ninja" geboren. 

Geplant ist die Umlackierung der Honda NSR in schwarz, mit giftgrünen Akzenten, Totenköpfe auf dem Tank, Felgenstreifen und -natürlich- einer neuen Aufschrift in altdeutscher Schriftart, kombiniert mit Flammen.


NSR 125 Reparatur und Lackierung

Vorher..


NSR 125 Reparatur und Lackierung

Nacher..


Dann gings auch schon los. Ab damit in die Werkstatt zum Auseinanderbauen. Während Steini mit den Plastikanbauten kämpfte, entwarf ich das neue Muster. Danach wurde jedes Teil sorgfältig abgeschliffen.Die vielen Aufkleber gingen mit einem Heißluftfön ruckzuck weg.



Danach beseitigten wir die Unfallspuren. An manchen Stellen waren Risse im Plastik und eine Ecke an der linken Front war abgebrochen. Mit Vlies und Polyesterharz modellierten wir die abgebrochene Ecke wieder und füllten die Risse. Zum Schluss kam Spachtelmasse drauf und dann wurden sich wieder die Finger wund geschliffen..



Der Tank. Wie können 4 Buchstaben soviel Arbeit machen? Traditionell wird wieder abgeschliffen, bei der Delle bis aufs Blech. Ganz wichtig beim Tank ist, dass kein Benzin mehr drin ist, geschweige denn Benzindämpfe. Das könnte später beim Schweißen sonst unangenehme Folgen haben.. deshalb lüfteten wir ihn gut aus. Genau auf die Delle schweißten wir einige Mütter, in die wir dann eine Gewindestange drehten. Mit einem selbstgebauten Flughammer wurde so die Delle wieder rausgeschlagen.



Natürlich sind noch kleine Unebenheiten drin. Aber wir haben ja unsere guten alten Freunde Spachtelmasse & Füller. Jetzt heißts wieder schleifen, schleifen, schleifen.. Nachdem alles glatt war, wurde entfettet und grundiert. Dann lackierte ich zwei Schichten schwarz drauf. Nach dem trocknen konnte es endlich mit dem Pinsel und giftgrüner Farbe weitergehen.

Ein Totenkopf kommt in die Mitte und auf die Seiten kommen nochmal zwei Totenköpfe, die in Flammen übergehen, welche an Ketten festhängen. Die Schrauben vom Tankeinfüllstutzen lackierten wir auch in giftgrün.



Auch die anderen Anbaueile und die Felgen wurden schwarz, bzw. grün lackiert.



Silvia und Anna-Maria brachten zur Stärkung leckeren selbergemachten Kuchen vorbei.. und halfen auch gleich mit. Mit Hilfe von Silvia wurden die Seitenteile fertig.



Bald müssen wir auch gar nicht mehr selber schrauben, wir kriegen jeden Tag noch mehr Unterstützung! Neben Kuchen und Kaffee gibts jetzt auch schon Schokolade und Kekse.. achja unten am Rand sieht man schon die fast fertige Steini-Ninja.



Das Honda NSR 125 - Projekt Steini Ninja wurde erfolgreich abgeschlossen. Gute fahrt! Und wenig später bekam auch sein Auto eine Steini- Aufschrift.